Psychotherapie
Fachinformationen

Herzlich Willkommen bei den Psychotherapie-Fachinformationen.

Burn-out-Syndrom - Diagnose nach ICD-10

Da der Begriff Burn-out-Syndrom bisher weniger für ein eng definiertes Krankheitsbild im eigentlichen Sinne sondern vielmehr für das Resultat eines längeren Prozesses der zunehmenden emotionalen und körperlichen Erschöpfung gebraucht wird, findet sich auch in der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandten Gesundheitsprobleme (engl.: International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems, ICD-10) in den Kapiteln der Krankheitsbilder kein entsprechender Diagnoseschlüssel für das Burn-out-Syndrom.

Stattdessen kennt die ICD-10 unter den „verwandten Gesundheitsproblemen“ im Kapitel XXI (Notation Z, „Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen und zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen“) die Subkategorie ICD-10 Z73.0 „Ausgebranntsein: Burn-out, Zustand der totalen Erschöpfung“.

Ob diese Kategorie das Beschwerdebild eines Patienten wirklich ausreichend beschreibt, sollte sorgfältig geprüft werden. Viele Menschen, die unter einem Burn-out-Syndrom leiden, haben im Verlauf über das eigentliche Burn-out hinaus gehende Beschwerden wie z.B. Depressionen, Ängste oder Panikattacken entwickelt. In diesen Fällen wird üblicherweise das resultierende Krankheitsbild (also z.B. die „Depressive Episode, ICD-10 F32“) als Diagnose angegeben.

Dieses Vorgehen ist insofern zu rechtfertigen, da das Burn-out so als Prozess angesehen wird, der zu einer bestimmten Krankheit führt. Analog wird bei der Codierung nach ICD-10 z.B. auch bei körperlichen Erkrankungen oder Verletzungen oftmals nicht der Prozess angegeben (z.B. „Sturz beim Radfahren“) sondern nur das resultierende Verletzungs- oder Krankheitsbild (z.B. „Fraktur des Innenknöchels, ICD-10 S82.5“).

Als weitere mögliche Differentialdiagnosen sollte in ICD-10 Kapitel V, Kategorie F43 („Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen“) geprüft werden, ob die Diagnosekriterien für eine Akute Belastungsreaktion (ICD-10 F43.0), Anpassungsstörung (ICD-10 F43.2) oder eine Sonstige Reaktion auf schwere Belastung (ICD-10 F43.8) erfüllt werden.
 

Literatur (Burn-out-Syndrom: Diagnose nach ICD-10)

Weltgesundheitsorganisation; Dilling H, Mombour W, Schmidt MH, Schulte-Markwort E (Hrsg) (2011). Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10 Kapitel V (F). Diagnostische Kriterien für Forschung und Praxis. 5. Auflage. Bern: Huber.

Weltgesundheitsorganisation; Dilling H, Mombour W, Schmidt MH (Hrsg) (2009). Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10 Kapitel V (F). Klinisch-diagnostische Leitlinien. 7. Auflage. Bern: Huber.
 

<< Vorherige Seite                       - Zum Seitenanfang -                       Nächste Seite >>

© Praxis für Psychotherapie - Dr. Elze, Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.de

 

Zum Weiterlesen...
 

Burnout-Prävention

“Burnout-Prävention”

In “Burnout-Prävention: Sich selbst helfen - das 12-Stufen-Programm” stellt  Dr. Thomas M. H. Bergner ein umfangreiches Selbsthilfeprogramm vor. Betroffene finden in  dem Buch eine praxisnahe Anleitung für ein eigenes Übungsprogramm, das gut im Alltag umgesetzt werden kann. Das Buch kann darüber hinaus auch für Therapeutinnen und Therapeuten sowie für im Coaching tätige empfohlen werden, denn die vorgestellten Übungen lassen sich gut in Einzel- bzw. Gruppentherapien einbauen.

Weiterlesen: “Burnout-Prävention”
 

 

 

Diese Seite empfehlen:

Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?
Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unser gesamtes Internetangebot zu durchsuchen:

Loading

 


Praxis für Psychotherapie Dr. Elze

Behandlungsangebot - Bilder - Über uns... - Kontakt - Anfahrt - Aktuelles - Termine
Sprechzeiten - Gibt es freie Therapieplätze?

 


Patienteninformationen

Ängste und Phobien (Übersicht) - Agoraphobie - Soziale Phobie - Panikattacken
Spezifische Phobien - Höhenangst - Generalisierte Ängste
Zwänge - Zwangshandlungen - Zwangsgedanken
Depressionen - Burn-out-Syndrom - PTSD/Traumatherapie

Beratungsstellen:
Rosenheim - Traunstein - Miesbach - Wasserburg - Salzburg - Kufstein - München

Inhaltsverzeichnis -
Von A bis Z
 


Fachinformationen

Angststörungen - Zwangsstörungen - Zwangsspektrumsstörungen
Affektive Störungen - Depressionen - Bipolare Störungen - Burn-out-Syndrom
Posttraumatische Belastungsstörung - Therapieverfahren -
Psychopharmaka

Inhaltsverzeichnis - Von A bis Z
 


Impressum - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie die Hinweise zu Medizinischen Informationen und Gesundheitsthemen.

Drucken Diese Seite drucken




© Dr. Sandra Elze und Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.de
Letzte Aktualisierung: Dienstag, 22. Juli 2014

Deutsch English English Español
 

Fachinformationen