Psychotherapie
Fachinformationen

Herzlich Willkommen bei den Psychotherapie-Fachinformationen.

Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS)

Die Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS) von Goodman et al. ist in der revidierten Fassung seit 1989 im Einsatz. Während viele andere zwangsspezifsche Testinstrumente, wie z.B. das Hamburger Zwangsinventar (HZI), auf Selbstbeurteilungsskalen beruhen, wurde die Y-BOCS ursprünglich als Fremdbeurteilungsverfahren entwickelt. Neben einem Gesamtabbild der Zwangssymptomatik erfasst die Y-BOCS in zwei Unterskalen den Ausprägungsgrad der Zwangsgedanken und Zwangshandlungen (vgl. Goodman 1989).

In einem halbstrukturierten Interview werden dabei zunächst anhand einer Symptomcheckliste die häufigsten Symptome der Zwangsstörungen erfasst.  Anschließend wird anhand von 10 Items die Schwere der Zwangshandlungen und Zwangsgedanken ermittelt.
 

Y-BOCS: Symptomchekliste

Anhand der Y-BOCS-Symptomchekliste werden zunächst mittels ca. 70 Items, unterteilt in 15 Untergruppen, die Hauptsymptome der Zwangssymptomatik abgefragt (siehe Y-BOCS Symptomcheckliste, englische Version).
 

Y-BOCS: Interview, Items 1 bis 10

In einem halbstrukturierten Interview wird anschließend anhand von 10 Items die Schwere der Zwangssymptomatik ermittelt:

Obsessions: 1. Time spent on obsessions; 2. Interference from obsessions; 3. Distress of obsessions; 4. Resistance; 5. Control over obsessions. Compulsions: 6. Time spent on compulsions; 7. Interference from compulsions; 8. Distress from compulsions; 9. Resistance; 10. Control over compulsions.

Die einzelnen Items werden auf einer 5-stufigen Skala erfasst, jedes Item wird dabei von 0 (keine Symptome bzw. komplette Kontrolle) bis 4 (ausgeprägte Symptome bzw. keine  Kontrolle) eingestuft.

Die maximale Punktzahl beträgt 40. Ab einem Punktwert von 16 (bei Vorliegen von Zwangshandlungen UND Zwangsgedanken) bzw. einem Punktwert von 10 (beim Vorliegen von Zwangsgedanken ODER Zwangshandlungen) wird von einer klinisch relevanten Ausprägung der Zwangsstörung ausgegangen.
 

Y-BOCS: Zusatzitems

Neben den oben genannte Items können anhand mehrerer Zusatzitems unter anderem das Vermeidungsverhalten, die Einsicht in die Sinnlosigkeit der Zwänge und die symptomfreien Intervalle erfasst werden. Diese letztgenannten Items sind jedoch alle nicht ausreichend bezüglich ihrer Validität und Reliabilität untersucht, so dass in den klinischen Studien zumeist nur die Items 1 bis 10 berücksichtigt werden.
 

Y-BOCS: Deutsche Version

Die Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS) liegt seit 1991 in einer deutschen Fassung von I. Hand und H. Büttner-Westphal vor (vgl. Büttner-Westphal 1991, Hand 1991, Jacobsen 2003).
 

Y-BOCS: Selbstbeurteilungsversion

Die Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale liegt  inzwischen auch als Selbstbeurteilungsversion vor. Diese Selbstbeurteilungsversion der Y-BOCS weist in den bisherigen Studien eine hohe Korrelation mit der Fremdbeurteilungsversion auf (vgl. Schaible 2001, Steketee 1996).
 

© Praxis für Psychotherapie - Dr. Elze, Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.de

 

Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS): Literatur

Büttner-Westphal H, Hand I (dt. Übers.); Goodman W, Rasmussen S, Price L, Mazure L, Heninger G, Charney D (1991). Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS). Verhaltenstherapie 1: 226–233.
Abstract >>

Hand I, Büttner-Westphal H (1991). Die Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS): Ein halbstrukturiertes Interview zur Beurteilung des Schweregrades von Denk- und Handlungszwängen. Verhaltenstherapie 1(3): 223-5.
Abstract >>

Jacobsen D, Kloss M, Fricke S, Hand I, Moritz S (2003). Reliabilität der deutschen Version der Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale. Verhaltenstherapie 13(2): 111-13.
Abstract >>

Goodman WK, Price LH, Rasmussen SA, Mazure C, Fleischmann RL et al. (1989). The Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale. I. Development, use, and reliability. Arch Gen Psychiatry 46(11): 1006-11.
Abstract >>

Goodman WK, Price LH, Rasmussen SA, Mazure C, Delgado P et al. (1989). The Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale. II. Validity. Arch Gen Psychiatry 46(11): 1012-6.
Abstract >>

Schaible R, Armbrust M, Nutzinger DO (2001). Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale: Sind Selbst- und Fremdrating äquivalent? Verhaltenstherapie 11(4): 298-303.
Abstract >>

Steketee G, Frost R, Bogart K (1996). The Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale: interview versus self-report. Behav Res Ther 34(8): 675-84.
Abstract >>
 

© Praxis für Psychotherapie - Dr. Elze, Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.de

 

Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS): Weblinks

Y-BOCS Symptomcheckliste, englische Version

Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS), englische Version

 

<< Vorherige Seite                       - Zum Seitenanfang -                       Nächste Seite >>

© Praxis für Psychotherapie - Dr. Elze, Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.de

 

Zum Weiterlesen...
 

Arbeitsbuch Zwangsstörungen

“Arbeitsbuch Zwangsstörungen”

Das “Arbeitsbuch Zwangsstörungen” von Bruce M. Hyman und Cherry Pedrick ist eine sehr gelungene Kombination aus einem einerseits sehr informativen und umfangreichen Buch, in dem die Hintergründe der Zwänge, Zwangshandlungen, Zwangsgedanken sowie deren Behandlungsmöglichkeiten ausführlich beschrieben werden, und einem wirklichen “Arbeitsbuch”, anhand dem sich die Betroffenen alleine oder mit Unterstützung durch ihre Therapeuten Wege aus der Zwangserkrankung selbst erarbeiten können. Dieses Selbsthilfe- und Übungsprogramm kann entweder von den  Betroffenen alleine gelesen und bearbeitet werden, oder als Unterstützung im Rahmen einer laufenden Therapie verwendet werden. Aufgrund der Praxisnähe und der Vielzahl der vorgestellten Übungsmaterialien können wir dieses Buch darüber hinaus auch Psychologen und Ärzten bzw. Psychotherapeuten empfehlen, denn die im Buch vorgestellten Übungen, Arbeitsblätter etc. lassen sich sehr gut in Einzel- und Gruppentherapien einbauen.

Weiterlesen: “Arbeitsbuch Zwangsstörungen”
 

 

 

Diese Seite empfehlen:

Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?
Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unser gesamtes Internetangebot zu durchsuchen:

Loading

 


Praxis für Psychotherapie Dr. Elze

Behandlungsangebot - Bilder - Über uns... - Kontakt - Anfahrt - Aktuelles - Termine
Sprechzeiten - Gibt es freie Therapieplätze?

 


Patienteninformationen

Ängste und Phobien (Übersicht) - Agoraphobie - Soziale Phobie - Panikattacken
Spezifische Phobien - Höhenangst - Generalisierte Ängste
Zwänge - Zwangshandlungen - Zwangsgedanken
Depressionen - Burn-out-Syndrom - PTSD/Traumatherapie

Beratungsstellen:
Rosenheim - Traunstein - Miesbach - Wasserburg - Salzburg - Kufstein - München

Inhaltsverzeichnis -
Von A bis Z
 


Fachinformationen

Angststörungen - Zwangsstörungen - Zwangsspektrumsstörungen
Affektive Störungen - Depressionen - Bipolare Störungen - Burn-out-Syndrom
Posttraumatische Belastungsstörung - Therapieverfahren -
Psychopharmaka

Inhaltsverzeichnis - Von A bis Z
 


Impressum - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie die Hinweise zu Medizinischen Informationen und Gesundheitsthemen.

Drucken Diese Seite drucken




© Dr. Sandra Elze und Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.de
Letzte Aktualisierung: Freitag, 15. August 2014

Deutsch English English Español
 

Fachinformationen